Deutsch Startseite > Fischlexikon > Grundlangleinen

Grundlangleinen


Beschreibung

Eine Langleine besteht aus einer Hauptleine, an der kürzere Leinen (Mundschnüre) mit zumeist beköderten Haken befestigt sind. Beide Seiten der Hauptleine werden verankert und mit Bojen kenntlich gemacht. Die Anzahl der Haken, ihr Abstand zueinander und die Länge der Einzelleinen hängen von der Zielart ab. Die stationären Langleinen können als Grundlangleinen ausgelegt werden oder seltener auch im Freiwasser bzw. nahe der Oberfläche. Mit Auftriebskörpern und Gewichten wird ihre Position im Wasser eingestellt. Langleinen können in der Küstenfischerei einige hundert Meter oder in der großskaligen mechanisierten Variante mehr als fünfzig Kilometer lang sein. Befestigte, vertikal ins Wasser hängende Leinen zählen ebenfalls zu dieser Gruppe.

Fanggerätekategorie Haken und Langleinen
Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Heisterstraße 4, 90441 Nürnberg
Postfach 84 01 55, 90257 Nürnberg
Sitz Nürnberg, Registergericht Nürnberg HR A 7886

Persönlich haftende Gesellschafterin:
NORMA Unternehmens Stiftung
Sitz Fürth, Registergericht Fürth HRA 9777
Vorstand: Gerd Köber, Robert Tjón

USt-IdNr.: DE132748925 | Telefax: (09 11) 7 59 19 93