Deutsch Startseite > Fischlexikon > Fisch aus Wildfang
Fenster schließen

Seelachs

Lat. Name Pollachius virens
Beschreibung Der Seelachs (Köhler) lebt in Aggregationen oder größeren Ansammlungen in den kalten und gemäßigten Meeresregionen um Island – daher die Bezeichnung „Isländischer Seelachs“ –, Spitzbergen, Norwegen und in der Nordsee. Da der Seelachs in den grundnahen Wasserschichten sowie in der Wassermitte lebt, kann die Seelachsfischerei schonend durchgeführt werden – die Netze berühren den Boden kaum. Als Räuber ernährt sich der Seelachs unter anderem von Heringen und Sprotten. Die Fische werden in der Regel bis zu 70 cm lang – Ausnahmen bringen es auf 130 cm Länge und 30 kg Gewicht. Sie können über 25 Jahre alt werden. Der Körperbau ist langgestreckt und von dunkler Färbung, der Bauch ist weißlich und der Unterkiefer steht weit vor. Beim Konsumenten ist Seelachs traditionell sehr beliebt: Auf dem deutschen Markt zählt er zu den zehn wichtigsten Speisefischen.
Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Heisterstraße 4, 90441 Nürnberg
Postfach 84 01 55, 90257 Nürnberg
Sitz Nürnberg, Registergericht Nürnberg HR A 7886

Persönlich haftende Gesellschafterin:
NORMA Unternehmens Stiftung
Sitz Fürth, Registergericht Fürth HRA 9777
Vorstand: Gerd Köber, Robert Tjón

USt-IdNr.: DE132748925 | Telefax: (09 11) 7 59 19 93