Deutsch Startseite > Fischlexikon > Fisch aus Wildfang
Fenster schließen

Flusskrebs

Lat. Name Procambarus clarkii
Beschreibung Mehr als 300 Krebsarten gibt es auf der Welt. Sie alle leben in Süßwasser. Die größte Bedeutung auf dem deutschen Markt hat heute der Galizier- oder Sumpfkrebs – er macht rund 90 Prozent des Angebots aus. Die Körperbedeckung der Flusskrebse ist ein kalk- und chitinhaltiger Panzer. Größe und Gewicht der Tiere, die über zwanzig Jahre alt werden können, sind sehr unterschiedlich. Flusskrebse leben am Grund von möglichst klaren, kalkreichen, nicht zu tiefen Gewässern, teils in Höhlen oder selbst gegrabenen Vertiefungen. Sie ernähren sich unter anderem von Kleintieren und Wasserpflanzen. Flusskrebse werden mit so genannten Krebstellern gefangen – speziellen Netzen, die mit einer Leine am Ufer befestigt sind. Eingesetzt werden auch Reusen aus Drahtgeflecht oder Garn. Flusskrebse erfreuen sich bei uns wachsender Beliebtheit.
Norma Lebensmittelfilialbetrieb Stiftung & Co. KG
Heisterstraße 4, 90441 Nürnberg
Postfach 84 01 55, 90257 Nürnberg
Sitz Nürnberg, Registergericht Nürnberg HR A 7886

Persönlich haftende Gesellschafterin:
NORMA Unternehmens Stiftung
Sitz Fürth, Registergericht Fürth HRA 9777
Vorstand: Gerd Köber, Robert Tjón

USt-IdNr.: DE132748925 | Telefax: (09 11) 7 59 19 93